Turisme d'Olesa
Im Web suchen

Ankunft der Flamme des Canigó


Die Ankunft der Flamme des Canigó, organisiert von der CAL Olesa, fällt auf den Tag der olesanischen Fiesta Mayor und verleiht dem Kultur- und Protestakt der katalanischen Sprache auf diese Weise eine festliche Atmosphäre. Nach einem Rundgang durch die Straßen der Stadt wird die Flamme schließlich vom Konsistorium auf der Plaza de Fèlix Figueras i Aragay in Empfang genommen.

 

Im Anschluss an die Lektüre des Manifests wird der Gesang zum katalanischen Volkslied Els Segadors angestimmt, gefolgt von Aktivitäten, die von Olesas kulturellen Vereinigungen organisiert werden. Am Tag der Verbena, wird mit der Canigó-Flamme das Feuer des Heiligen Johannes (San Juan) entzündet, das dann im Rhythmus der Tänze der beiden Teufelgruppen der Gemeinde (Diablots d'Olesa und Custus Ignis) brennt.



  • Ankunft der Flamme des Canigó Foto von Tomas Munoz
  • Flamme des Canigó Foto Georgina Munoz
  • Fl 16

    + 1

  • Encesa foguera Sant Joan Foto Georgina Munoz


Verwandte Informationen

FESTSAISON

TOURISMUS IN OLESA

Olesa de Montserrat ist eine kultur- und traditionsreiche Gemeinde am Fuße des Sandsteingebirges Montserrat. Olesa de Montserrat befindet sich im Norden der Region Baix Llobregat, in der Provinz Montserratí, auf halbem Wege zwischen Barcelona und dem Kloster von Montserrat. Die natürliche Umgebung der Stadt, mit seinen atemberaubenden und wunderschönen Landschaften, wird durch den Fluss Llobregat und die Gebirgsketten Sierra de Sant Salvador und Sierra de les Espases y Puigventós eingegrenzt. Darüber hinaus hat Olesa sehr ausgeprägte landwirtschaftliche Wurzeln: Besonders zu betonen ist hier der Olivenanbau der einheimischen Olivensorte Palomar bzw. Olesana, aus der das bekannte Olesa-Olivenöl gewonnen wird.

NEWSLETTER

KONTAKT

CAL RAPISSA – CARRER AMPLE, 25 08640 OLESA DE MONTSERRAT

FOLGEN SIE UNS

  • Facebook
  • Twitter
Escut Ajuntament Olesa de Montserrat
Consorci de turisme baix llobregat
Diputació de Barcelona
Generalitat de Catalunya

© 2017 TURISME D’OLESA