Turisme d'Olesa
Im Web suchen

Vom Kreuz Beca bis zum Coll de les Espases


Die Route beginnt am Kreuz von Beca in der Region Els Bruguerols, in Richtung Westen und folgt dem Waldweg Les Torrades, bis die Schlucht überquert wird. An der Abzweigung biegen wir rechts auf den Weg Escaleres ab. Von hier an geht es immer steiler bergauf, bis wir am höchsten Punkt angelangt sind, an dem wir auf eine weitere Weggabelung treffen. Auf der rechten Seite des Weges befindet sich eine Art Landgut. Deshalb setzen wir unseren Weg in die entgegengesetzte Richtung fort, bis wir an einer kleinen Ebene mit einer weiteren Abzweigung mit Blick auf den Fluss Llobregat und die Stadt Olesa angekommen sind. Links geht es zur Therme Puda de Montserrat.

 

Um nicht von unserem Weg abzukommen, geht es für uns auf dem rechten Pfad weiter, wo wir, Schritt für Schritt, und mit Blick auf den Fluss und die dichte Vegetation, eine weitere Weggabelung erreichen. Für uns geht es, wie auch das Schild am Wegrand zeigt, rechts weiter. Für diejenigen, die daran interessiert sind, führt der linke Weg in etwas mehr als fünf Minuten Fußmarsch zum Brunnen von Sant Valentí. Von hier an geht es steil bergauf; der Anstieg wird allerdings durch die spektakuläre Panoramaaussicht auf Sant Salvador de les Espases und die Nordseite der oberen Agujas del Petintó erträglicher gemacht, bis wir die Kehrseite des „El Mestre“ und wenig später den Coll de les Espases erreichen.

 

Von der Geschichte zum Kulturerbe:

Der Weg Escaleres (oder auch Caleres) hat seinen Namen scheinbar der Kalziumgewinnung in der Region in der Nähe des Coll de les Espases zu verdanken.

 

Die Legende verbindet symbolisch die Schwerter der Einsiedelei von Sant Salvador mit den zerklüfteten Felsformationen „Agujas del Petintó“.

 

Der Brunnen von Sant Valentí wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von Valentí Puig Busquets (Niquet) und einigen seiner Freunde errichtet. Aktuell wird mithilfe der Zisterne Regenwasser gesammelt.

 

Auf dem Aussichtshügel von Les Espases befindet sich ein Monolith in Gedenken an die Bergsteiger Josep Grañó und Alber Ibáñez, die am 19. August 1990 verschwanden, als sie versuchten, die Spitze des Hidden Peak zu besteigen. Die beiden Bergsteiger waren zwei der insgesamt fünf Mitglieder der Expedition „Olesa-Hidden Peak’90“. Das Denkmal wurde am 12. Mai 1991 eingeweiht.

 

  • Panorama des del coll de les espases Foto von Joan Soler
  • Kreuz von Beca
  • Ruta de les fonts d olesa 055

    + 1

  • Coll de les espases pessebre Fotos von Joan Soler


Eigenschaften der Route

Schwierigkeit
Niedrig bis anspruchsvoll

Entfernung
3,3 km

Durchschnittliche Dauer
40 Minuten


TOURISMUS IN OLESA

Olesa de Montserrat ist eine kultur- und traditionsreiche Gemeinde am Fuße des Sandsteingebirges Montserrat. Olesa de Montserrat befindet sich im Norden der Region Baix Llobregat, in der Provinz Montserratí, auf halbem Wege zwischen Barcelona und dem Kloster von Montserrat. Die natürliche Umgebung der Stadt, mit seinen atemberaubenden und wunderschönen Landschaften, wird durch den Fluss Llobregat und die Gebirgsketten Sierra de Sant Salvador und Sierra de les Espases y Puigventós eingegrenzt. Darüber hinaus hat Olesa sehr ausgeprägte landwirtschaftliche Wurzeln: Besonders zu betonen ist hier der Olivenanbau der einheimischen Olivensorte Palomar bzw. Olesana, aus der das bekannte Olesa-Olivenöl gewonnen wird.

NEWSLETTER

KONTAKT

CAL RAPISSA – CARRER AMPLE, 25 08640 OLESA DE MONTSERRAT

FOLGEN SIE UNS

  • Facebook
  • Twitter
Escut Ajuntament Olesa de Montserrat
Consorci de turisme baix llobregat
Diputació de Barcelona
Generalitat de Catalunya

© 2017 TURISME D’OLESA